Tannheimer Tal

12.9.2020 – Die erste Etappe wird ein harter Brocken. Die ebenen 14 km bis zum Hafen in Konstanz sind schnell zurückgelegt. Dann geht es mit dem Katamaran von Konstanz nach Friedrichshafen über den Bodensee. Bestes Reisewetter ist heute. Auch die nächsten Tage ist bestes Reisewetter angesagt.

Von Friedrichshafen führt der Weg durch das Hinterland des Bodensees vorbei an Hopfen- und Apfelplantagen bis Hergatz im Allgäu. Nach dem langsam ansteigenden Tal der Argen (einem Bodenseezufluss) wird es immer steiler, bis Hergatz erreicht ist. Von dort aus geht es mit der Bahn nach Oberstaufen. Dies deswegen, um mir knapp 250 Höhenmeter Anstieg zu ersparen, denn am Ende des Tages müssen am Oberjoch hinter Hindelang noch einmal 450 Höhenmeter am Stück überwunden werden. Der Tag endet mit der erwarteten Schinderei, denn hinter Hindelang geht es konstant mit 5% bergan. Diese endet jenseits der Grenze im lieblichen Tannheimer Tal in Österreich. Noch am Abend ist es hier trotz über 1000 m Meereshöhe angenehm sommerlich warm. Das erste Radler ist in kürzester Zeit verdampft, ich bin wohl etwas dehydriert.

Das Quartier war zum Glück vorbestellt. An diesem sonnigen Spätsommerwochenende war es fast unmöglich ein (bezahlbares) Quartier zu bekommen. Am Ende waren es heute 106 Kilometer und (gefahrene) 1016 Höhenmeter.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s