Die Welt ist ein Dorf

17.9.2020 – In Passau ist ein Ruhetag eingeplant. Immerhin bin ich in 5 Tagen vom Bodensee mit über 500 Kilometern und etwa 3000 Höhenmetern hierher geknüppelt. Heute ist Sightseeing, Entspannung und der Besuch eines Waschsalons eingeplant.

Der Wäschevorrat hat zwischenzeitlich erheblich abgenommen und wieder einmal habe ich auch zu viel Gepäck dabei. Ich werde also heute noch ein Päckchen nach Hause schicken.

Als erstes laufe ich zum Zusammenfluss von Inn und Donau und komme an der Landspitze mit zwei Fernradlern ins Gespräch die mich auf mein Wappen des Jakobsweges ansprechen. Nach etwas Smalltalk (woher, wohin usw.) ruft plötzlich einer „Hallo Rolf“. Es ist Rico, ein Lokführer und auch in der TT- Modellbahn Community aktiv. Er hat einen Zug nach Passau gebracht und vertreibt sich ein wenig die Zeit, bevor er in der Nacht seine Rückleistung nach Nürnberg übernehmen muss. Keiner hat vom anderen etwas gewusst, dass er in Passau ist- die Welt ist ein Dorf

Wir trinken noch zwei Tassen Kaffee im Schatten des Doms zusammen und haben viel zu bequatschen, bevor jeder wieder seine eigenen Wege geht.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s