Ende

10. Oktober

– Ich bin erneut durch halb Europa gefahren, habe arme und reiche Landstriche gesehen, unbeschreiblich schöne Küsten, Berge, Landschaften und Einöde, Betriebsamkeit in den Städten, Stille und Einsamkeit aber auch Verfall und Trostlosigkeit auf dem Land,  immer freundliche Menschen, Menschen die ihr täglich Brot hart verdienen müssen.

Ich bin der Faszination des Jakobsweges erlegen, habe erneut die Mühen des Weges auf mich genommen und bin am Ende reich belohnt worden.

Ich habe viele Kirchen, reiche Kunst- und Kulturschätze und Bauten aus der Gegenwart und aus zwei Jahrtausenden und darüber hinaus gesehen, Menschen erlebt die an Gott glauben und solche die nichts damit anfangen können.

Es war (wieder) eine Reise durch das alte Europa das in vielerlei Hinsicht so unglaublich reich ist und trotz aller Gemeinsamkeiten und Wurzeln eine große Vielfalt hat, zumeist gesegnet und begünstigt von der Natur und der Geographie, mit einer langen und großartigen Vergangenheit, aber auch mit Irrungen und düsteren Kapiteln.

Der Alltag wird mich auch dieses mal wieder einholen, auch das gehört zum Leben. Aber trotz aller Mühen war es wieder jeder Kilometer es Wert gefahren zu werden.

Es waren wunderbare, bereichernde Wochen, voller Anstrengung  (die 2504 km und 25340 Höhenmeter sind noch nicht vergessen). Vieles hat sich auf das Elementare reduziert. Ich hatte immer ein Bett in der Nacht und immer etwas zu essen. Ich habe so ziemlich alles richtig gemacht, ob in der Vorbereitung oder in den täglichen Entscheidungen, ich war immer gesund, das Fahrrad war bis zum letzten Meter zuverlässig mein Begleiter, das Wetter war mir immer (!)  wohlgesonnen und ich bin von kleiner und großer Unbill verschont geblieben. Es hat sich immer auf wundersame Weise alles gefügt. Dafür bin ich Gott und allen Menschen dankbar.

 

IMG_20181010_165428__01

 

 

 

Werbung

Ein Gedanke zu “Ende

  1. Well done , Rolf!
    Das mit der emotionalen Bindung an 15 kg Blech und Draht kann ich gut nachvollziehen.
    Freue mich schon auf mehr Details bei einem Glas Bier oder Portwein.
    Gutes Ankommen
    Thomas

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s